• Frankfurt 4 Data Center

Der Frankfurter Rechenzentrumsmarkt setzt seinen Erfolgskurs fort. Colocation-Betreiber stellen weitere Flächen bereit um die Nachfrage in dem Bereich zu decken. Während Frankfurt lange Zeit als Finanzhauptstadt Europas galt, hat sich die Stadt zum Startup-Hub vor allem für FinTech-Firmen entwickelt. Mit seiner Führungsposition als Internetknoten und einer Vielzahl an Netzanbietern hat sich Frankfurt zu einem der weltweit größten Colocation-Ökosysteme entwickelt.

NTT ist der verlässliche Partner in Frankfurts Entwicklung als einer der wichtigsten digitalen Infrastrukturstandorte in Europa. Seit 2000 unterstützt das Unternehmen den Bedarf von Rechenzentren deutscher und internationaler Firmen. Was Colocation-Flächen betrifft, haben wir den Rang als Frankfurts Marktführer eingenommen. Wir stärken diese führende Position durch den Ausbau unseres vierten Campus, Frankfurt 4 Data Center, 15 km westlich des Stadtzentrums in Hattersheim. Der Frankfurt 4 Data Center Campus wird phasenweise aufgebaut und die ersten Gebäude sind Mitte 2019 betriebsbereit. Nach Fertigstellung wird der Frankfurt 4 Data Center Campus über 24.000 qm Rechenzentrumsfläche verfügen und 80 MW IT-Leistung bereitstellen. Frankfurt 4 bietet ein breites Angebot an Rechenzentrumsdiensten, da der Frankfurter Markt weiterhin von seinem Finanzdienstleistungsstandort, seiner wachsenden digitalen Wirtschaft und den Cloud-Service-Anbieter-Ökosystemen profitiert.

Auf einen Blick: Frankfurt 4 Data Center

Stromversorgung:

  • Stromversorgung mit 110 kV aus zwei Umspannwerken von zwei Einspeisungen.
    Eigenes Umspannwerk mit zwei 110/20 kV Transformatoren N+1
  • Zwei getrennte unterbrechungsfreie Stromversorgungssysteme (A- und B-Stromversorgung) und redundante Notstromsysteme mit Dieselgeneratoren

Sicherheit:

  • Überwachung durch das eigene, rund um die Uhr besetzte Sicherheits- und Control Center 
  • Standardisierte Sicherheitsprozesse und das 7-stufige Sicherheitssystem sichern die Mietbereiche und den technischen Betrieb
  • Zugangskontrolle über einen berührungslosen Chip und PIN oder optional biometrische Unterschrift
  • Gesicherte Grenzbereiche mit elektronisch überwachtem Sicherheitszaunsystem mit Übersteig- und Untertunnelungsschutz

Technischer Betrieb:

  • Überwachung der gesamten kritischen Infrastruktur durch eigenes Personal 
  • Standardisierte Betriebsprozesse mit erweiterter technischer Systemredundanz zur Sicherung einer maximalen Ausfallsicherheit

Konnektivität:

  • Carrier-neutral
  • Anbietermix vom globalen Tier 1-Anbieter bis hin zum lokalen Anbieter
  • Über unseren Partner IX Reach Direktverbindung zu internationalen Internetknoten
  • Cross Connects erfolgen über bestimmte, redundant ausgelegte Leitungen
  • Metro Connects: Verbindungen der Rechenzentren Frankfurt 3 und Campus Frankfurt 1; auf Anfrage auch mit gewerblichen Rechenzentren von Dritten im Rhein-Main-Gebiet
  • Internet Connects von 1 bis zu 10 Gbit/s als zusätzlicher Service

Flexible Flächen

Colocation Rack
19“ Rack mit hoher Leistungsdichte

Dedicated Cage 
Separate, abschließbare Einheit ab 20 qm

 

Global Data Centers EMEA betreibt alleine in der Region Frankfurt vier Standorte mit insgesamt rund 65.000 qm RZ-Fläche.